Lager

Lagerbiere wurden ursprünglich stärker eingebraut, damit sie länger gelagert und exportiert werden konnten. Sie zeichnen sich durch einen leichten, süffigen Geschmack aus, der durch das ausgewogene Verhältnis zwischen Bitter- und Aromahopfen hervorgerufen wird. Lagerbiere sind blank gefiltert und meist von hellgelber Farbe, weshalb sie häufig als „Helles“ bezeichnet werden.

  • Gärung: untergärig
  • Stammwürze: 11,0 – 12 %
  • Alkoholgehalt: 3,5 bis 5,5 %
  • Rezenz: mild prickelnd
  • Aussehen und Geschmack: Lager gibt es als hell oder dunkel. Farbe: hellgelb bis tiefdunkel. Leichte Hopfennote, leichtes Bier, eher malzaromatisch Geschmack

Besonderes: Alle untergärigen Biere wurden früher aufgrund der längeren Lagerung auch als Lagerbiere bezeichnet.



Teile diese Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *