Einweg-Bierbecher sorgen für Abfallberge in Bundesligastadien

dhu_becher_stadionDie Abfallberge in deutschen Fußball-Bundesligastadien waren noch nie so groß wie nach der abgelaufenen Saison 2015/16. Insgesamt elf Millionen Einwegbecher wurden bei Spielen in der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga herausgegeben. Die meisten Wegwerfbecher wurden dabei in den Stadien von Borussia Dortmund (1,4 Mio. Stück) und Bayern München (1,3 Mio. Stück) verbraucht. Um dem wachsenden Müllbergen entgegenzuwirken fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) vom Ligaverband und allen Bundesligavereinen eine Verpflichtung zu abfallarmen Mehrwegbechersystemen beim Getränkeausschank.

Dabei sind Mehrwegbecher nach dem fünften Gebrauch umweltfreundlicher als Einwegbecher. Um den Einsatz von Mehrwegbechern noch sicherer zu machen, werden inzwischen sicherheitsoptimierte Modelle eingesetzt. Sie sind leichter als bisherige Becher, verfügen über abgerundete Kanten und einen angeschrägten Boden, sodass sie sich im Falle eines Wurfes in Sekundenschnelle entleeren.

Übersicht welches Bier in den Bechern steckt:

Weitere Informationen bei der Deutschen Umwelthilfe



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *