In Deutschland gibt es über 1.400 Brauereien

1.408 Brauereien gibt es derzeit in Deutschland. Das sind rund 100 Braustätten mehr als noch vor zehn Jahren. Dies berichtet der Deutsche Brauer-Bund unter Berufung auf aktuelle Daten des Statistischen Bundesamtes.

Damit liegt die Zahl erstmals seit dem Jahr 1978 wieder über der Marke von 1.400. Das stärkste Wachstum im vergangenen Jahr liegt dabei im Norden. Im Großraum Hamburg und Schleswig-Holstein wurden acht neuen Brauereien gegründet, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit sechs zusätzlichen Betrieben. Zehn-Jahres-Trend liegt Berlin an der Spitze: In der Hauptstadt entstanden seit 2006 laut Statistik 27 neue Brauereien. Hauptgrund hierfür ist die wachsende Craftbier-Szene in Berlin.

Unter den 16 Bundesländern liegt Bayern mit 624 Braustätten weiter mit großem Abstand an der Spitze. Es folgen Baden-Württemberg mit 195 Braustätten auf Platz 2 und Nordrhein-Westfalen mit 132 Betrieben auf Platz 3.

Etwa die Hälfte sind dabei so genannte Mikrobrauereien, die bis zu 1.000 Hektoliter Bier pro Jahr produzieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *